Über Britta

Beraterin für innovative Technologien und Karriereentwicklung, Autorin, Speakerin, Career Coach & Mentor und fest davon überzeugt: Wo ein Wille ist, ist ein riesiges Potential für Erfolg.

Aus ihrer Passion zu innovativen Technologien, interdisziplinären Führungskompetenzen und der persönlichen Weiterentwicklung, hat Britta eine exponentielle Karriere gestartet und ist heute, mit 28 Jahren, Managerin und Abteilungsleiterin einem der größten IT Konzerne der Welt.

Machen.

Um dort zu stehen, wo sie heute ist, hat Britta vor allem eines getan: gemacht. Entsprechend ihres Mottos „Start, do learn, improve“, nimmt sie gerne Herausforderungen an um sie zu lösen und an ihnen zu wachsen. Ohne zu zögern hat sie 2015 so auch das Angebot, die rechte Hand der Geschäftsleitung zu sein, angenommen und arbeitete als Executive Assistant für den IBM Geschäftsführer der Beratungssparte DACH (Deutschland, Österreich & Schweiz). In dieser Rolle lernte sie sehr viel über Unternehmensstrategien & -politik, Organisationsentwicklung, Innenpolitik, Leadership und persönliche Positionierung & Wirkung.

Modernes Leadership.

Mit ihrem Drang, Dinge zu erproben und umzusetzen hat Britta bereits sehr früh Führungsverantwortung übernommen. Sie ist davon überzeugt, dass es ihre Verantwortung als Führungskraft ist, die Bedingungen zu schaffen, unter denen ihre Teams außergewöhnliche Ergebnisse liefern und gleichzeitig die Produktivität und die Geschäftsergebnisse steigern können. Ihr Geheimrezept lautet dabei, als „Nordstern“ ihren Teams eine Vision aufzuzeigen, ihnen herausfordernde, aber überschaubare Aufgaben zu übertragen und Mitarbeiter zu befähigen Entscheidungen zu treffen.

Lesen Sie dazu auch Britta’s Artikel zu Positive Leadership auf Linkedin: https://www.linkedin.com/pulse/positive-leadership-how-your-employees-achieve-results-britta-daffner/

Netzwerk & Positionierung.

Britta begann bereits im Studium damit, intensiv Kontakte zu knüpfen, sich sichtbar zu machen und echte Verbindungen aufzubauen. Sie empfiehlt es jedem, ein diverses Netzwerk innerhalb und außerhalb des eigenen Unternehmens aufzubauen, auch wenn es Zeit und Energie kostet. Denn Netzwerken bedeutet weitaus mehr als das reine Sammeln von Visitenkarten sondern in erster Linie das man selbst anderen Menschen einen Mehrwert gibt.

Die Zeit und Energie zahlte sich aus. In ihrer Branche hat sie es innerhalb kürztester Zeit geschafft, sich einen Experten Status für Digitalisierung & Künstliche Intelligenz zu erarbeiten und ist ein beliebter Gast auf großen und kleinen Bühnen.

(Persönliche-) Weiterentwicklung.

Gefördert von globalen Executives lernte Britta worauf es im Business ankommt. Sie schloss das weltklasse, 6 monatige Verkaufstrainingsprogramm „Global Sales School“ mit Auszeichnung sowie ein umfangreiches Leadership und Career Coaching Programm mit überragendem Ergebnis ab.

Neben dem Erlernen von Methodiken und fachlichen Fähigkeiten, steht für Britta auch die persönliche Weiterentwicklung im Fokus. Als ausgebildeter NLP-Practicioner benutzt sie bereits seit einigen Jahren die Techniken der Persönlichkeitsentwicklung um ihr „Brightest Potential“ auszuschöpfen und ist überzeugt: Führung beginnt bei uns selbst, nur wer sich selbst kennt und Eigenverantwortung lebt, kann sich selbst und andere erfolgreich führen.

Leichtigkeit.

Britta zeigt, dass Karriere und Erfolg auch mit Leichtigkeit und Freude möglich ist. Was so spirituell klingt, ist im Grunde sehr einfach: Umso mehr ein Mensch sich selbst und seine Motivation kennt, desto einfacher wird es, die Karriere in die Richtung zu formen, die für einen selbst ideal ist. Ihr Anspruch: Arbeit soll auch Spaß machen und Erfolge sollen (im Team) gefeiert werden.


Ihr Werdegang

In ihrer fast 9-jährigen Karriere hat Britta bei allem, was sie tut, IT und interdisziplinäre Führungskompetenzen verbunden. Nach ihrem dualen Studium im Studiengang „International Business Information Technologie“ (IBIT) startete sie in der IBM als Software Berater für Analytics und Predictive Analysis. Nach kurzer Zeit erlangte sie die erste Führungsverantwortung und übernahm die Leitung des Project Management Office (PMO) für den kompletten Analytics Bereich während sie parallel einen Master am KIT Karlsruhe im Studiengang „Service Management & Engineering“ (SME) abschloss. Als „IBM Talent“ gezeichnet wurde ihr 2015 die Stelle als Executive Assistant (EA) für IBM’s Geschäftsführer der Beratungssparte DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz) angeboten. In diesem Jahr als EA lernte Britta sehr viel über Unternehmensstrategien & -politik, Organisationsentwicklung, Leadership und persönliche Positionierung & Wirkung, sodass sie begann, systematisch ihre eigene Personal Brand zu entwickeln, sich als Experte zu positionieren und ihr Netwerk auch außerhalb der IBM zu erweitern. Als ihre Lernkurve in dieser Rolle abflachte, entschied sie sich für eine neue Herausforderung und baute 2018 einen neuen Geschäftsbereich für Künstliche Intelligenz (KI) und Data Science, dediziert für die Industry Banking, auf.

In ihrer heutigen Rolle, als Abteilungsleiterin des Bereiches KI und Data Science Banking, ist sie

  • Führungskraft, Managerin & Career Coach,
  • Beraterin für die Planung und Implementierung von innovativen Technologien wie KI und Data Science,
  • Digitalisierungsexpertin,
  • Vertrieblerin und
  • mitverantwortlich für die europäische KI-Strategie.